Archiv der Kategorie 'Deutsche Militärzeitschrift'

Neues von der Deutsche Militärzeitschrift (DMZ)

Die Deutsche Militärzeitschrift (DMZ) wird laut braunzonebw.blogsport.de mit einem Stand auf dem neonazistischen „10. Thüringentag der nationalen Jugend“ am 4. Juni 2011 in Nordhausen am Harz vertreten sein:

„Das die DMZ sich nicht scheut bei solchen braunen Events mit Rednern wie Udo Voigt (NPD-Chef) oder Rechtsrockgruppen wie „Kraftschlag“ aufzutauchen zeigt wieder einmal, wo sich die DMZ ihren Kundenstamm sucht. „

Außderm gibt es auf der Webseite auch wieder ein Auflistung der Anzeigen in der aktuellen DMZ Nummer 80. Mit dabei sind diesmal u.a. die „Zuerst!“ und die SS-Ehemaligen-Zeitschrift „Der Freiwillige“.

Gibt es die Deutsche Militärzeitschrift auch in einem Kiosk in eurer Nähe? Werdet aktiv – Let’s push things forward – gegen rechte Zeitungen!

Deutsche Militärzeitschrift

Die „Deutsche Militärzeitschrift“ wurde 1995 von Harald Thomas, dem ehemaligen Geschäftsführer des rechten „Nationaleuropäischen Jugendwerkes“ ins Leben gerufen und erscheint seitdem alle zwei Monate im „Verlag Deutsche Militärzeitschrift“. Dieser ist Teil der Verlagsgruppe „Lesen & Schenken“, die mehrheitlich Dietmar Munier gehört, einem aktiven NPD-Sympathisanten, der ebenfalls die „Zuerst!“ herausgibt.
Den Schwerpunkt der Hefte bildet eine verklärende Darstellung des Zweiten Weltkrieges und deutscher militärischer Führungspersönlichkeiten. Nach eigener Darstellung möchte man sich „an die Erlebnisgeneration des Zweiten Weltkrieges, an die Soldaten und Reservisten der Bundeswehr und an alle zeitgeschichtlich interessierten Mitbürger wenden“. Das heißt im Klartext: Verherrlichung von Waffen-SS, Wehrmacht und modernem Söldnertums.
Sie ist in Bahnhofskiosken zu erwerben oder auch im Abonnement erhältlich.

Tipps zum Weiterlesen:

DMZ – Von Bundeswehr bis Waffen-SS
http://www.apabiz.de/archiv/material/Profile/DMZ.htm

Überblick zu bisher erschiennen Ausgaben der DMZ
http://braunzonebw.blogsport.de/category/deutsche-militaerzeitschrift/